Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Have any Questions? +01 123 444 555

Historie

Auch die Vergangenheit ist unsere Zukunft

2018

Teamarbeit wird bei MTO Engineering großgeschrieben

Bei der morgendlichen Besprechung werden die Projekte für den Tag durchgesprochen. Die jahrelange enge Zusammenarbeit sorgt für eine familiäre Atmosphäre.

2017

Eine Erfolgsgeschichte: Erstes „Eco Chip Tuning“ am Rangierbahnhof!

Nachdem wir im vergangenen Jahr den Innovationspreis der Deutschen Bahn gewonnen haben, konnten wir im Auftrag der DB Cargo nun die Motorsteuerung alter Diesel-Rangierloks optimieren. Mit der praktischen Software Umrüstung (in weniger als 3 Monaten) von insgesamt 400 Dieselloks- ist uns ein Meisterstück gelungen.

Wir haben es innerhalb von Europa geschafft, die MTU-V8 Maschinen der alten Rangier-Dieselloks vom Typ BR290, BR294, BR296 auf die neue Software upzudaten. Mit speziellen, dafür von uns entwickelten Datenflashern, die an ein Smartphone angeschlossen werden, haben wir die neue Software aufgespielt.

Angela Rahmeier kommt als Verstärkung ins Team

Ihr Aufgabenbereich liegt in der Büroorganisation. Damit nimmt sie einen wichtigen Teil von den Schultern des Teams.

2016

MTO - Experten für Motorsteuerung gewinnen Innovation Challenge der Deutschen Bahn.

Bei der DB Innovation Challenge kamen zehn Technikkonzepte in die Endrunde. Fast 4.000 kreative Köpfe aus Hochschulen, Unternehmen, Start-ups und der DB beteiligten sich. Am Ende standen wir als Sieger fest. Durch die Analyse der Fahrprofile und einen Eingriff in die Software des Motorsteuerungsgerätes, können wir den Verbrauch bei Dieselloks optimieren. MTO wurde auf der InnoTrans 2016 ausgezeichnet.

2015

Gebäudeerweiterung  um für die Zukunft gerüstet zu sein

Nach einem Jahr Bauzeit ist die Erweiterung abgeschlossen, diese wird am 14.11.2015 mit einer Einweihungsfeier eröffnet. Gebaut wurde eine neue Halle mit Empfang, Bürotrakt und einem Allrad-Prüfstand mit der neusten Technik! Ob Ferrari, Porsche, Mercedes oder BMW- zahlreiche Kunden aus Europa und der ganzen Welt kommen zu uns nach Ladbergen, um ihr Fahrzeug optimieren zu lassen. Auch Hybrid und Elektro Fahrzeuge können auf dem Prüfstand getestet und optimiert werden.

2014

MTO wächst weiter

Um für die Zukunftstechnik gewappnet zu sein haben wir 2014 mit der Hallenerweiterung begonnen. Durch unseren hohen Perfektionsanspruch und unsere Erfahrung der letzten Jahrzehnte haben wir mit dem Allrad-Scheitelrollen-Prüfstand und den dafür unterirdisch verlegten Abluftrohren für einen guten Start in die Zukunft gesorgt.

Nikolai Hempel verstärkt das MTO-Team

Als Spezialist für Programmierung, Diagnose und Prüfstandstechnik aller Fahrzeugtypen erweitert Nikolai Hempel seit 2014 das MTO Team.

2011

Power für den Bauern

In 2011 haben wir einen mobilen Agrar-Prüfstand MAHA ZW500 angeschafft. Somit können wir ein perfektes Zusammenspiel von Verbrauchs- und Leistungsoptimierung auch für Agrarfahrzeuge gewährleisten.

2009 – 2011

Vom schnellen Jaguar bis zur kräftigen Zugmaschine

In den folgenden Jahren spezialisierten wir uns auf die Abstimmung von Supercars, historischen/ modernen Rennfahrzeugen. Der neue LKW Prüfstand steht nicht still: diverse LKWs, Busse und Wohnmobile bekommen eine Software-Optimierung.

2009

Gut aufgestellt für die Zukunft

Ende Januar wird die neue Halle fertiggestellt. Sie beherbergt einen der modernsten LKW-Prüfstand, auf dem neben LKWs auch andere Fahrzeuge wie Wohnmobile und Linien- und Reisebusse getestet und optimiert werden können. Hierbei steht die Verbrauchs-und Leistungsoptimierung im Vordergrund.

Mit Oliver Pauli wird die "Osterhaus & Pauli GbR" gegründet

Zum 01.01.2009 wird mit Eintritt von Oliver Pauli in die Geschäftsführung die Firma "Osterhaus & Pauli GbR" gegründet. Der Name "MTO Engineering" bleibt aber weiterhin das Aushängeschild.

2008

Neue Halle mit zukunftsweisendem Prüfstand

In 2008 wird neben dem bisherigen Gebäude eine neue Halle gebaut. Hier ist ein MAHA LPS 3000 LKW-Prüfstand sowie ein Diagnoseplatz vorgesehen.

2006

Sebastian Fischer kommt zu MTO

Im Dezember verstärkt Sebastian Fischer das Team. Er macht sein Hobby zum Beruf und ist zuständig für die Renn- und Motorsport-Abteilung. Von Hardware wie Getriebe, Nockenwellen bis hin zum frei programmierbaren Steuergerät ist er der richtige Ansprechpartner für führende Hersteller von Motorsport-Produkten wie MBE, Cat Cams, Sadev, MoTeC, Pectel, Kent Cams, Jenvey und Back-Motorsport.

2005

Torsten Osterhaus gründet MTO Engineering

Am 01.01.2005 verlässt Peter Voss "Voss Motorsport". Der KFZ Meister Freddy Quade übernimmt den Werkstattbereich und Motorenbau sowie den Firmennamen. Torsten Osterhaus gründet die Firma "MTO Engineering" und kümmert sich verstärkt um die elektronische Abstimmung auf dem Prüfstand.

1998 – 2005

Das Rennsportfieber bleibt unangefochten...

Torsten Osterhaus verbringt viel Zeit auf der Rennstrecke. Als Motorsportexperte und Datenanalyst ist er bei internationalen Events bei der Formel, auf dem Nürburgring und sogar in Dubai gefragt.

1998

Fertigstellung der Werkstatthalle mit Allrad-Prüfstand

Im Frühjahr 1998 war es endlich soweit: Die neue Werkstatthalle im Hafen-Gewerbegebiet  von Ladbergen ist fertig. In Ladbergen ist nun eine KFZ-Meisterwerkstatt mit Motorenbau, Rennsportvertrieb und einem Allrad-Leistungsprüfstand. Wo nicht nur Straßenfahrzeuge sondern auch Eigenbauten (Crosser) abgestimmt werden.

1997

Der Grundstein ist gelegt!

Motoren bauen: Was in einer kleinen Scheune begann, wurde 1997 weiter entwickelt. Oftmals mangelte es an Platz und Ausstattung, so wurde der Bauauftrag für eine große Werkstatthalle mit Prüfstand gegeben.

1989

Das Rennsport-Hobby zum Beruf gemacht - Gründung von „Voss Motorsport“!

Von Beginn an waren Torsten Osterhaus und Peter Voss vom Motorsport begeistert und fasziniert. Jede freie Minute verbrachten beide beim Autorennen, um erfolgreich Pokale mit nach Hause zu bringen. Damit aber das Hobby „Rennsport“ bezahlt werden konnte, baute Torsten in seiner knappen freien Zeit viele Motoren und optimierte – besonders für Freunde und Bekannte – die Leistung von Motoren. Gebastelt wurde in einer einfachen Scheune. Bei so viel Enthusiasmus lag es nahe, dass sich Torsten und Peter zusammen taten und die Firma Voss Motorsport ins Leben riefen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
Verstanden!